WMAT Melange: Highlights aus dem vierten Quartal 2022

Ob als leicht verdauliche Lektüre nach einem opulenten Feiertagsmenü oder als willkommene Ablenkung für Weihnachtsmuffel: Mit der WMAT Melange möchten wir euch auch in diesem Winter über unsere Aktivitäten des letzten Vierteljahres informieren – per E-Mail, Mailingliste oder via RSS Feed auf unserer Website.

Eine interessante Lektüre wünscht
Das Team von Wikimedia Österreich

Pieter Claesz (um 1635), gemeinfrei

Glas – Vorsicht zerbrechlich!

Zum Ausklang des internationalen Jahres des Glases laden wir von 4. Dezember 2022 bis 29. Jänner 2023 zu einem Schreibwettbewerb und einem Fotowettbewerb ein. Das vielseitige Thema hat auch einen speziellen Österreich-Schwerpunkt: Denn einer der prominentesten Liebhaber schöner Gläser war der Habsburger Erzherzog Ferdinand II. von Tirol (1529–1595). Ihm ist es zu verdanken, dass in der Glashütte Hall 1535 erstmals nördlich der Alpen durchsichtiges, farbloses Glas produziert wurde. Heute finden wir Glas nahezu in jedem Lebensbereich und es gibt noch zahlreiche Wissenslücken in der Wikipedia, die es gemeinsam zu füllen gilt.

WikiDaheim

Auch 2022 war WikiDaheim zusammen mit den Österreichausgaben der weltweit ausgetragenen Fotowettbewerbe Wiki Loves Earth und Wiki Loves Monuments ein Höhepunkt des Jahres. Fast 100 Fotograf*innen haben von Juli bis Anfang Oktober beinahe 9000 Fotos von Denkmalen, Natur, Gemeingütern u.v.a. aus dem ganzen Land beigetragen, um damit Wikipedia und ihre Schwesterprojekte zu bereichern und die Sammlung freier Mediendateien zu vergrößern. Der Dank geht an alle Teilnehmer*innen und die Jurys! Schon bekannte und auch neue Namen können sich über Top-Platzierungen in der Jurywertung freuen: die Gewinnerbilder 2022.

Community-Befragung 2022

Wir bedanken uns herzlich für die rege Beteiligung an unserer Community-Befragung! Die Ergebnisse sind für unsere Arbeit besonders wichtig, um auf die Bedürfnisse unserer Community eingehen zu können. Ein wichtiges Thema war heuer wieder der Wunsch nach persönlichen Offline-Treffen. Daher planen wir einige interessante Projekte – mehr dazu unten im Ausblick. Die gesammelten Ergebnisse sind hier nachzulesen.

Wikimedia Europe

Um das politische Engagement der Wikimedia-Bewegung auf europäischer Ebene zu stärken, haben Wikimedia Österreich und 21 weitere Wikimedia-Organisationen die Gründung von Wikimedia Europe beschlossen. Die neue Organisation wird in Brüssel ansässig sein und die Rechtsform einer Vereinigung ohne Gewinnerzielungsabsicht nach belgischem Recht haben. Unsere Geschäftsführerin Claudia Garád ist Mitglied des Vorstands und wurde jüngst zur Präsidentin gewählt. Wir freuen uns auf die noch engere Zusammenarbeit mit den anderen europäischen Wikimedia-Chaptern – und auf die neuen Möglichkeiten, die Wikimedia Europe uns für die Mitgestaltung der digitalen Zukunft eröffnet.

Ausblick

Wikipedia-Geburtstagsjause und mehr Community-Treffen

Wikipedia ging am 15. Jänner 2001 online – wird also 22 Jahre alt. Der Geburtstag fällt diesmal auf einen Sonntag. Das bietet sich für eine nachmittägliche Wikipedia-Geburtstagsjause in unserer Geschäftsstelle in Wien an, um gemütlich über alte und neue Zeiten zu plaudern oder sich vielleicht überhaupt erst kennenzulernen. Ab 7. Februar geht es dann nach einer langen Pause wieder mit regelmäßigen Wiener Community-Treffen beim WikiDienstag weiter. Im Linzer Klosterhof findet bereits am 19. Jänner der nächste oberösterreichische Wikipedia-Stammtisch statt.

Österreichischer Preis für Freies Wissen

Am 28. Jänner vergeben wir im Rahmen des Wiener Balls der Wissenschaften zum zweiten Mal den Österreichischen Preis für Freies Wissen in den Kategorien „Institution des Jahres” und „Zivilgesellschaftliches Engagement des Jahres”.

Medienrechtsworkshop in Wien

Am 2. Februar besteht die Möglichkeit, in Wien an einem Workshop mit der renommierten Medienrechtsanwältin Maria Windhager teilzunehmen. Der Workshop richtet sich an Personen, die sich für das Thema Medienrecht für Online-Communitys interessieren. → Infos und Anmeldung

GLAM digital: Cultural Broadcasting Archive

GLAM digital, unsere gemeinsam mit Deutschland und der Schweiz ausgerichtete Veranstaltungsreihe von Videokonferenzen mit ausgewählten Kultur- und Gedächtnisinstitutionen (GLAMs), geht in die nächste Runde. Am 13. Februar dürfen wir uns mit dem Cultural Broadcasting Archive wieder auf eine österreichische Institution freuen. Im Gastvortrag werden uns European Digital Public Spaces nähergebracht:  unabhängige, nicht-kommerzielle mediale Räume, die öffentliche Debatten und Meinungsbildung unter gemeinwohlorientierten Bedingungen ermöglichen. → Infos und Anmeldung

Queer-feministische Aktionswoche mit Edit-a-thon im Belvedere 21

Von 13. bis 19. März findet im Belvedere 21 ein gemeinschaftlicher Schreib- und Editiermarathon (Edit-a-thon) statt. Ziel ist es, Informationslücken in Bezug auf Gender, Feminismus und Kunst zu schließen. Gemeinschaftlich werden Inhalte zu queer-feministischer Kunstproduktion und künstlerischer Praxis zu Wikimedia-Projekten hinzugefügt oder korrigiert. Zum Auftakt der Aktionswoche, am Montag, den 13. März, wird es außerdem ein GLAM-digital-Event zur Open-Content-Strategie des Belvedere geben: Als erstes Kunstmuseum Österreichs bekennt sich das Belvedere zu einer Open Content Policy bei Abbildungen von urheberrechtsfreien Kunstwerken. Diese werden auf der Webseite in Druckqualität kostenfrei zum Download zur Verfügung gestellt. Darüber hinaus öffnet die Sammlungsdatenbank TMS des Belvedere Daten für Wikidata.

Wir wünschen euch entspannte Tage zwischen den Jahren und einen schönen Public Domain Day am 1. Jänner  – die nächste Melange wird euch im Frühjahr serviert!

Euer WMAT-Team